Berufskleidung? Waschen lassen.

Die Zusammenarbeit mit textilen Dienstleistern hat viele Vorteile. Sicherheit. Weniger Organisationsaufwand. Für die Betriebe wichtige, weil entlastende Punkte. Und auch das Team kommt auf seine Kosten. Zumal beim Thema Entlastung der Mitarbeiter von hohen Energiekosten.


Der gute Auftritt des eigenen Teams zählt für fast alle Betriebe. Denn die Mitarbeiter sind Repräsentanten vor dem Kunden. Auch müssen sie je nach Einsatzort und Arbeitsplatz häufig normgerecht geschützt werden. Das gilt es zu finanzieren und dann möglichst nachhaltig umzusetzen. Für zahlreiche Unternehmen ist deshalb das Leasing der Berufskleidung eine Alternative.  

„Als textiler Mietdienstleister gewährleisten wir den imagegerechten Auftritt der Mitarbeiter – entsprechend statten wir unterschiedlichste Branchen aus“, so Dirk Hischemöller, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH. Überzeugendes Argument für viele Entscheider ist zunächst die Liquidität. Denn anders als beim oft kostspieligen Kauf der Arbeitskleidung können sie beim textilen Leasing hohe Erstinvestitionen in die eigene Beschaffung der Textilien sparen. Sie mieten die Kleidung zu klar festgelegten, transparenten Leasingraten.

Darunter zunehmend fair produzierte Kleidung und angesagte Marken. Das überzeugt die Mitarbeiter – die es als Wertschätzung empfinden, erstklassig ausgestattet zu werden. Erst recht, wenn die hochwertige Berufskleidung auch noch sauber gewaschen bereit liegt, sie sich um nichts kümmern müssen. Denn im Mietservice wird die Kleidung nach der ersten Belieferung regelmäßig abgeholt und frisch zur Verfügung gestellt.

Energie sparen – das wollen alle!

Aktuell für viele Profis besonders praktisch – denn wer abends zuhause nicht noch die Waschmaschine anstellen muss, um seine Berufskleidung zu waschen, bei dem entfallen Aufwand und Kosten. So sparen Mitarbeiter Zeit und vor allem Energie. Und wer will das gerade nicht? Übrigens auch ein großes Thema bei den regionalen Partnern des deutschlandweit agierenden DBL Verbundes, bei denen die fachgerechte Aufbereitung sowie sorgfältige Instandsetzung der Teile erfolgt. Hier dreht sich schon lange alles um einen umwelt­schonenden und möglichst energiesparenden Servicekreislauf.

„Bei uns werden die Textilien ressourcenschonend gepflegt. Wir investieren kontinuierlich in effizient gestaltete Prozesse. Sowohl hinsichtlich des Wasserverbrauchs als auch bei dem ressourcensparenden Einsatz von Waschmitteln“, erklärt Dirk Hischemöller. Von automatischen Dosieranlagen bis zur Abwasseraufbereitung, von innovativen Anlagen für die Rückgewinnung von Wärme und Wasser bis zum bevorzugten Einsatz von regenerativer Energie – hier loten die einzelnen DBL Partner sämtliche Energiesparmöglichkeiten aus.

Gut auch für die Kunden – und damit für die Mitarbeiter. Energiesparen ist Thema. Aktueller denn je.


Das könnte Sie auch interessieren!

  
  

Sie möchten tiefer einsteigen?
Hier erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die
Welt der Miettextilien sowie die Merk Textil-Mietdienste GmbH & Co. KG und den DBL Verbund.